«2018 – Das gab bei Kontext zu reden» 3/4: #MeToo

  • Freitag, 28. Dezember 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 28. Dezember 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 28. Dezember 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Zum Jahresende beleuchtet Kontext noch einmal vier grosse Themen.Heute: Die #MeToo-Bewegung.

Hand hält Tafel mit dem #MeToo Aufschrift hoch
Bildlegende: Reuters

Was hat die #MeToo-Debatte ausgelöst - bei den Frauen, bei den Männern? Welchen Einfluss hat #MeToo auf die Gesellschaft? Und was hat sich mit der Bewegung wirklich verändert? Wir blicken zurück und nach vorn im Gespräch mit Fabienne Amlinger, Geschlechterforscherin an der Universität Bern.

Die #MeToo-Bewegung hat einiges ins Rollen gebracht. In Hollywood wurde ans Licht gebracht, wovon alle wussten, doch niemand öffentlich anprangerte: Sexuelle Belästigung, Vergewaltigung, Sexismus und Machtmissbrauch. Im Zuge von #MeToo wurde in den Sendungen von SRF der Unterschied zwischen Flirt und sexueller Belästigung erörtert. Es wurde über Chauvinismus und Männer unter Generalverdacht diskutiert und Kontext realisierte im Zuge von #MeToo die Sendung «Sie hat Bock».

Zum Jahresende schaut Kontext noch einmal zurück auf ein Thema, das zu reden gab, mit Beiträgen aus dem SRF-Archiv und einem Studiogast.

Autor/in: Anna Jungen, Monika Schärer, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Christoph B. Keller, Ellinor Landmann