Brugg-Le Havre-Ohio

  • Freitag, 8. Februar 2013, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 8. Februar 2013, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 8. Februar 2013, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Amerika ist das Land des Schweisses und der Arbeit», solche kritische Stimmen warnten vor der harten Realität in der Neuen Welt, was eine Gruppe von Auswanderern aus dem Aargau nicht davon abhielt, 1854 ihre Heimat zu verlassen.

Der «Central Meat Market» des Aargauers Jakob Baumanns in Fremont, Ohio. Aufnahme 1904.
Bildlegende: Der «Central Meat Market» des Aargauers Jakob Baumanns in Fremont, Ohio. Aufnahme 1904. Hier+Jetzt

Mitte des 19. Jahrhunderts sahen sich Tausende von Schweizerinnen und Schweizer zur Auswanderung gezwungen, zu gross war ihre wirtschaftliche Not. Der Historiker Max Baumann ist den Spuren einer Gruppe von Frauen und Männern gefolgt, die 1854 aus den aargauischen Gemeinden Stilli und Villigen nach Fremont (Ohio) ausgereist sind in der Hoffnung, dort eine neue Existenz aufzubauen.

Wie erfolgreich diese Auswanderer in Übersee waren und wie sie sich in die amerikanische Gesellschaft integrieren konnten, dokumentiert der Historiker anhand von Materialien, die er in jahrelangen Recherchen diesseits und jenseits des Atlantiks zusammengetragen hat.