CCD Workstation: Refugium für chinesische Filmer

  • Donnerstag, 23. Juni 2011, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 23. Juni 2011, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 23. Juni 2011, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Donnerstag, 23. Juni 2011, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 24. Juni 2011, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 24. Juni 2011, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Die CCD Workstation im Caochangdi Art Village, am Rande Pekings ist ein Lebens- und Arbeitsraum für junge chinesische Dokumentarfilmschaffende. An dem stillen Ort können sie mutig unabhängige und kritische Filme drehen.

Ins Leben gerufen wurde die Workstation vom Filmemacher Wu Wenguang, der sie seither leitet - zusammen mit seiner Partnerin und Choreographin Wen Hui, die am selben Ort das Living Dance Studio führt.

Seit 2008 schickt die Schweizer Filmpromotionsorganisation Swiss Films habjährlich Schweizer Filmschaffende in die CCD Workstation, wo sie jeweils einwöchige Workshops für junge Filmemacher leiten, Filme schauen und ihre eigenen Filme vorführen. Dieses Frühjahr reiste die Schweizer Regisseurin Anka Schmid nach Peking.

Autor/in: Brigitte Häring