Comeback für eine alte Therapie

  • Freitag, 10. Januar 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 10. Januar 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 10. Januar 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Infektionen mit antibiotika-resistenten Bakterien verursachen grosses Leid. Spezielle Viren, die solche Bakterien befallen und töten, können helfen.

Antibiotika-Resistenzen verbreiten sich zunehmend. Immer öfter sehen sich Ärzte Patienten gegenüber, denen sie nicht mehr helfen können. Hoffnung bringt eine alte, wiederentdeckte Methode: die Phagentherapie – die Behandlung von Infektionen mit Viren, die Bakterien töten.

Bereits hat es spektakuläre Fälle von Heilungen Todgeweihter gegeben. Doch die alte Therapie passt nicht ins moderne Medizinsystem. Beide müssen sich wandeln, damit die Viren wieder heilen dürfen.

(Erstsendung Teil 1 «Belgien macht es vor» im Wissenschaftsmagazin Sommerserie 10.08.2019)

Beiträge

  • Belgien macht es vor

    Die Phagentherapie gilt als experimentelle Therapie, sie ist nicht zugelassen. Die meisten Studien, die ihre Wirkung im Menschen untersuchten, sind alt und genügen heutigen Ansprüchen nicht.

    Ein Arzt darf die Therapie in Notfällen anwenden – dies ist allerdings eine rechtliche Grauzone. Forscher und Behörden in Belgien haben eine Lösung dafür gefunden, wie die Therapie trotzdem in geordnetem Rahmen eingesetzt werden kann. Bereits sind Patienten behandelt worden, manchen wurde das Leben gerettet.

    Eine Reportage aus dem Königin-Astrid-Spital, in dem Forscher mit den heilenden Viren arbeiten.

    Thomas Häusler

  • Phagen, die heimlichen Herrscher der Welt

    Phagen gibt es überall da, wo sie ihre Beute finden: Bakterien. Also überall – zu Lande, zu Wasser, in der Luft, im Boden, im menschlichen Körper. Kein biologischer Organismus kommt auf der Erde häufiger vor. Über ihre ökologische Funktion ist noch erstaunlich wenig bekannt.

    Je mehr die Forscher hinschauen, desto klarer wird: die Phagen üben enormen Einfluss auf das Leben aus – vom Meer bis zum menschlichen Körper.

    Thomas Häusler

Autor/in: Thomas Häusler, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Dagmar Walser