Deflation, Inflation, Niedrigzinsen und die Bevölkerung

  • Dienstag, 3. Oktober 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 3. Oktober 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 3. Oktober 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Seit 2013 liegt die Inflationsrate in Europa beunruhigend niedrig. Die Europ. Zentralbank und die Notenbanken halten die Zinsen tief und investieren Billionen, um die Inflation auf 2% anzuheben. Bisher mit wenig Erfolg. Was bedeuten die tiefe Inflation und die Niedrigzinspolitik für die Bevölkerung?

Die Signale in der EU ständen eher auf Deflation, sagten manche Ökonomen noch vor kurzem. Sparen lohnt sich nicht mehr. Die historisch tiefen Hypothekarzinsen könnten zu Immobilienblasen führen. Wegen mangelnder Renditen schwinden die Rentenaussichten.Ein gewisses Mass an Inflation sei nützlich, um das Wachstum zu fördern, das seit Jahren arg lahmt. Wie wirkt sich die Geldpolitik auf die Mehrheit aus?

Beiträge

Autor/in: Winfried Roth, Massimo Agostinis, Raphael Zehnder, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Mariel Kreis und Raphael Zehnder