«Denkmal nach! Abreissen, stehen lassen oder neu denken?»

  • Dienstag, 30. Juni 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 30. Juni 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 30. Juni 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Woran erhitzt sich die Debatte um Denkmäler, Symbole und Bezeichnungen, die auf kolonialistische, rassistische Vergangenheit hinweisen?

Denkmal aus Bronze von einem Herren mit roter Farbe bespritzt
Bildlegende: Keystone / DPA / JONAS KLÜTER

Im Zuge von #blacklivesmatter ist auch die Diskussion um Denkmäler und andere Zeugen kolonialistischer und rassistischer Geschichte neu aufgeflammt. Weltweit werden Denkmäler problematischer Figuren gestürzt, auch die Sprache gerät – in der Schweiz zum Beispiel in der Diskussion um die «Mohrenköpfe» - wieder in den Fokus.

Warum müssen solche Diskussionen immer und immer wieder geführt werden? Wir hören rein in Beiträge aus dem SRF-Archiv über das umstrittene Agassiz-Horn und Bilder mit rassistischem Hintergrund in den Strassen von Paris, und fragen: Was hat sich seither getan?

Und wir diskutieren darüber, wie die aktuelle #blacklivesmatter-Bewegung die Debatte um problematische Bergnamen, Strassenbenennungen und Denkmäler neu anfachen und beschleunigen kann? Dazu im Studio die Historikerin Rachel Huber und der Historiker Harald Fischer-Tiné..

Autor/in: Brigitte Häring, Sabine Bitter, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Noëmi Gradwohl