«Der gute Duce» – Mussolinis Erbe

  • Freitag, 20. März 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 20. März 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 20. März 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Vor hundert Jahren begann Benito Mussolinis Aufstieg an die Macht. Er wurde zum Anführer des italienischen Faschismus und bestimmte als Diktator ein Vierteljahrhundert die Politik Italiens, jenes Landes, das die Geschichte seines totalitären Regimes bis heute kaum aufgearbeitet hat.

Während sich Deutschland intensiv mit dem Nationalsozialismus und Hitler auseinandergesetzt hat, blieb eine kritische Aufarbeitung in Italien weitgehend aus. Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi begann als Ministerpräsident in den 1990er-Jahren auf Mussolinis Erbe zurückzugreifen, faschistisches Gedankengut wurde wieder salonfähig. Zugleich wurde Mussolini verklärt.

«Kontext» beleuchtet den Aufstieg Mussolinis, die Rolle der Demokraten und analysiert die Mythen, die sich heute um den Duce ranken.

Beiträge

  • Der steile Aufstieg des Duce

    Eine Koalition von Liberalen, Konservativen und Faschisten wählte 1922 Benito Mussolini zum Ministerpräsidenten. Drei Jahre später schwang sich dieser zum Diktator auf.

    Dass italienische Demokraten diesen Prozess unterstützt und jahrelang mit der faschistischen Bewegung zusammengearbeitet haben, wird heute gern vergessen.

    Sie verkannten die Gefahr oder gaben sich der Illusion hin, die Faschisten einbinden zu können. Mit dramatischen Folgen: Die demokratische Ordnung zerfiel innert Kürze. Mussolini wurde zum Alleinherrscher, der schliesslich für den Tod einer Million Menschen verantwortlich war.

    Winfried Roth

  • Mythen um Mussolini

    Der Historiker Francesco Filippi besucht mit italienischen Schulklassen jedes Jahr das Konzentrationslager in Ausschwitz-Birkenau. Dies, um der jungen Generation die Geschichte Italiens während des Faschismus und des Zweiten Weltkriegs näher zu bringen.

    Deswegen, weil eine Aufarbeitung dieser Diktatur, wie er kritisiert, kaum stattgefunden habe. Vielmehr sei Mussolinis Erbe heute wieder salonfähig.

    In seinem Buch «Mussolini ha fatto anche cose buone» hält er den Legenden, die sich um den Duce ranken, historische Fakten entgegen.

    Sabine Bitter

Autor/in: Sabine Bitter, Winfried Roth, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Sabine Bitter; Produktion: Anna Jungen