Der Tag, an dem der Kalte Krieg zusammenbrach

  • Freitag, 7. November 2014, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 7. November 2014, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 7. November 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 fiel die Berliner Mauer. Tausende von Menschen strömten in diesen ersten Stunden vor 25 Jahren in den Westteil der Stadt. Mit Mut und Beharrlichkeit hatten sie eines der bedeutendsten historischen Ereignisse des letzten Jahrhunderts inszeniert.

Leute begrüssen DDR-Bürger im Westen.
Bildlegende: DDR-Bürger werden am Grenzübergang Stubenrauchstrasse herzlich begrüsst. keystone

Noch kurz vor diesem 9. November war die Ostberliner Staatsführung von der Unerschütterlichkeit ihres Systems überzeugt gewesen. Doch längst hatte sich ein Ende des Kalten Krieges abgezeichnet und mit der Mauer brach denn auch das Symbol für 28 Jahre eines unerbittlichen Ost-West-Konflikts zusammen.

Wie die Politik in Ost- und Westdeutschland auf das Ereignis des 9. November 1989 reagierte, welche Gefühle aus den Menschen herausbrachen und was für eine einmalig hoffnungsvolle Stimmung in Berlin herrschte, wird anhand historischer Originaltöne in Kontext noch einmal hörbar.

Autor/in: Hansjörg Schultz