Die Herren des Wissens - Wissen und Macht in Zeiten des Umbruchs

  • Freitag, 21. Februar 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 21. Februar 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 21. Februar 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wissen und Macht können nicht ohne einander. Ein radiophoner Streifzug von den Priestern im alten Babylonien bis zu den Herren der Algorithmen von heute.

Wissen: Wer es hat, befiehlt. Wer befiehlt, hat es. Wissen flottiert nicht. Es ist immer Teil von Machstrukturen. Das wird in Zeiten des politischen und gesellschaftlichen Umbruchs besonders deutlich.

Wenn neue Mächte alte ablösen, wird das Wissen, werden die Wissenschaften und jene die sie betreiben schnell einmal zum strategischen Spielball, zum formbaren Prestigeobjekt oder zum Fremdkörper, den es zu beseitigen gilt. Zugleich bringt Wissen immer wieder auch neue Machtbeziehungen hervor.

Eine Geschichte der Menschheit und deren Umgang mit Wissen und Wissenden.

Beiträge

  • Herren des Wissens – Diebstahl und Verlust von Wissen und Macht

    Wenn neue Mächte alte ablösen, wird das Wissen, werden die Wissenschaften und jene die sie betreiben schnell einmal zum strategischen Spielball, zum formbaren Prestigeobjekt oder zum Fremdkörper, den es zu beseitigen gilt. Zugleich bringt Wissen immer wieder auch neue Machtbeziehungen hervor.

    (Erstausstrahlung Sommerserie Wissenschaft, 27. Juli 2019)

    Katharina Bochsler

  • Portrait des vorkolonialen Königreichs Kuba im heutigen Kongo

    Der Kuba-Staat hatte eine Verfassung. Es trieb Handel über den Atlantik und war technologisch so weit entwickelt, dass die belgischen Kolonialisten überzeugt waren: So etwas konnten Schwarze unmöglich ohne Kontakt zu westlichen Kulturen entwickelt haben. Sie lagen falsch.

    Katharina Bochsler

  • Kulturen des Wissens im afrikanischen Mittelalter

    Das vorkoloniale Afrika südlich der Sahara ist auf der Landkarte der Geschichte häufig ein weisser Fleck. Während uns prähistorische Hochkulturen in Asien und den Amerikas ein Begriff sind, fehlt uns das Bewusstsein für die vormodernen Wissenskulturen im afrikanischen Mittelalter.

    Ursachen sind der Raub des Wissens durch die Weissen, die gewaltsame Unterbrechung von Wissensketten und die Unerreichbarkeit von Millionen von Manuskripten, die unentdeckt in afrikanischen Haushalten als Familienschätze gehütet werden.

    Katharina Bochsler

Autor/in: Katharina Bochsler, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Raphael Zehnder