Die Schürzennäherinnen

Sie waren jung, ohne Ausbildung, arbeiteten aber fleissig und exakt - die Schürzennäherinnen, mit der die Sankt Galler Unternehmerin Alice Kriemler-Schoch das Modehaus «Akris» begründet hat.

Früher Schürzen, heute Haute Couture: Ein Stück aus der Akris-Kollektion Frühjahr/Sommer 2013.
Bildlegende: Früher Schürzen, heute Haute Couture: Ein Stück aus der Akris-Kollektion Frühjahr/Sommer 2013. Keystone

Alice Kriemler-Schoch setzte auf schöne langlebige Stoffe und raffinierte Schnitte. Alles begann vor 90 Jahren in St. Gallen, mit einer Nähmaschine und der Produktion von Schürzen. Daraus baute Kriemler-Schoch ein Konfektionshaus auf, das heute mit Designerkleidern international für Aufsehen sorgt.

In einem Buch rekonstruiert die Journalistin Jolanda Spirig die Anfänge des Familienunternehmens Akris anhand von Tagebüchern, Familienalben und Gesprächen mit ehemaligen Schürzennäherinnen.

Autor/in: Sabine Bitter