Die Schwere der Schwerkraft

  • Mittwoch, 7. Januar 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 7. Januar 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 7. Januar 2015, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Es ist eine sehr kleine Kraft, welche die Physikerinnen und Physiker zur Verzweiflung bringt: Die Kraft, mit der sich zwei kleine Massen im Labor gegenseitig anziehen. Trotz ausgeklügelter Messapparaturen scheitern die Forscher regelmässig, wenn sie diese genauer bestimmen wollen.

Globus und Waagen zur Berechnung der Schwerkraft.
Bildlegende: Waagen zur Berechnung der Schwerkraft, geometrische Darstellung zur Gravitation Wikimedia/Paul Guldin

Die Konstante «G» beschreibt die Gravitationskonstante. Sie wurde vor über 300 Jahren von Isaac Newton eingeführt. «G» ist gleich gross wie die Kraft, mit der sich zwei Kugeln von je 1kg Masse anziehen, wenn sie einen Meter voneinander entfernt sind. Weil diese Kraft extrem klein ist, ist G bis heute nicht exakt bezifferbar.

Physikerinnen und Physiker versuchen zwar mit immer wieder neuen Experimenten, die Zahl näher zu bestimmen. Genauere Ergebnisse würden ganz neue Möglichkeiten eröffnen, etwa in der Quantengravitation. Aber jedes Experiment zur Bestimmung von «G» liefert andere Zahlen als das vorhergehende.

Autor/in: Frank Grotelüschen