Die Ukraine: Zwischen NATO und Grossem Bruder

  • Mittwoch, 24. Januar 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 24. Januar 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 24. Januar 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Am 25. Januar 1918 erklärte sich die Ukraine für unabhängig. Die neue, sowjetische Regierung unter Lenin und Trotzki hatte den ethnischen Minderheiten das Recht auf staatliche Selbständigkeit zugesichert. Tatsächlich hatte die ukrainische Republik nur drei Jahre Bestand.

Die Ukraine und Russland haben gemeinsame Ursprünge: die Kiewer Rus', einen Herrschaftsverband am Handelsweg von der Ostsee zum Schwarzen Meer, der sich im 9. Jahrhundert bildete. Über die Jahrhunderte rückten Russland und das, was heute die Ukraine ist, mal näher zusammen, mal weiter auseinander.

Der bewaffnete Konflikt zwischen den beiden Staaten, der seit 2014 besteht, sei im historischen Kräftespiel nicht angelegt gewesen, sagt der Osteuropahistoriker Andreas Kappeler.

«Kontext» zeichnet das ukrainisch-russische Verhältnis über die Jahrhunderte nach.

Beiträge

Autor/in: Raphael Zehnder, Winfried Roth, Hermann Krause, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Raphael Zehnder