Erstaunliche Zeitgenossen: Weshalb ist die Antike so aktuell?

  • Dienstag, 8. März 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 8. März 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 8. März 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Kaum ein Theater, das zur Zeit keine griechische Tragödie im Spielplan hat. Kein Wunder: In den antiken Stoffen geht es oft um grundlegende Themen wie Menschenrechte, Flucht und Migration.

Antigone, Ödipus oder Medea: Auch wenn ihre Geschichten vor 2500 Jahren geschrieben wurden, sprechen uns diese Figuren heute noch ganz direkt an. Die griechischen Tragödien thematisieren ethische Fragestellungen, die eine zeitlose Relevanz haben. Gerade deshalb können sie auf der Theaterbühne eine erstaunliche Aktualität entwickeln.

Fürs Theater Basel hat die Autorin Daria Stocker den Antigonemythos mit ihren persönlichen Erfahrungen bei den Aufständen in verschiedenen arabischen Ländern überschrieben.

Am Konzert Theater Bern spricht der Danaidenchor Berndeutsch. Die Übersetzung stammt vom Theaterautor Gerhard Meister. Er ist live im Studio.

Beiträge

Autor/in: Dagmar Walser, Raphael Zehnder, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Karin Salm