Erwin Kowalke holt Kriegsgegner aus dem Boden

  • Donnerstag, 3. September 2009, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 3. September 2009, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 3. September 2009, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Donnerstag, 3. September 2009, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 4. September 2009, 0:06 Uhr, DRS 2
    • Freitag, 4. September 2009, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 4. September 2009, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Morsche Gebeine, verrottete Stiefel, ein Sackmesser - mehr ist meist nicht übrig geblieben von den jungen Rotarmisten, die 1945 vor Berlin fielen. Erwin Kowalke, der einzige offizielle Umbetter der BRD, ist auf den Spuren von ungeborgenen Kriegsgegnern.

Noch liegen zehntausende ehemaliger Kriegsgegner unentdeckt und namenlos auf deutschem Boden. Möglichst viele von ihnen will Erwin Kowalke identifizieren, um sie dann auf Friedhöfe zu überführen und würdig zu bestatten.

Remi Bütler hat den 68-Jährigen bei seiner humanitären «Knochenarbeit» in der Mark Brandenburg begleitet.

Autor/in: Remi Bütler