Europäische Flüchtlingspolitik – Erosion der Menschenrechte?

  • Mittwoch, 1. Juli 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 1. Juli 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 1. Juli 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Nicht nur die Politik, auch die Wissenschaft befasst sich mit Migrationsfragen. In Genf kamen Ende letzter Woche über 400 Migrationsexperten zu einer internationalen Tagung zusammen, um neue Perspektiven zu entwickeln.

Sechzig Millionen Menschen sind derzeit weltweit auf der Flucht. Obwohl nur ein kleiner Teil davon in Europa Schutz sucht, sind die europäischen Länder mit der ethischen und politischen Frage konfrontiert: Gewähren sie Schutz, wie sie es mit der Flüchtlingskonvention und Menschenrechtsverträgen versprechen? Und tun sie es auch dann, wenn sie durch die Opposition rechtspopulistischer Parteien unter Druck kommen und beim eigenen Wohlstand Abstriche machen müssen?

An einer internationalen Konferenz in Genf haben sich über 400 Migrationsexperten getroffen, um im Spannungsfeld zwischen Migrationspolitik, Menschenrechten und Demokratie neue Perspektiven zu entwickeln.

Beiträge

Autor/in: Sabine Bitter, Kaa Linder, Deborah Sutter, Moderation: Gabriela Kägi, Redaktion: Sabine Bitter, Cornelia Kazis