Flucht und Ankommen in der Kinder- und Jugendliteratur

  • Mittwoch, 14. Dezember 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 14. Dezember 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 14. Dezember 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Markt boomt: Kinder- und Jugendbücher zum Thema Flucht stehen weit oben auf den Bestsellerlisten. Sie widerspiegeln die aktuelle geopolitische Lage. Sie treffen den Nerv der Zeit und tragen zur Integration bei, vor allem die «Silent Books» – Bücher ohne Text.

Wer auf die aktuellen Neuerscheinungen im Kinder- und Jugendbuchmarkt blickt, dem fällt momentan ein Thema auf: Geschichten über Flucht und Ankommen. Kinder- und Jugendbücher können bei der Integration verschiedene Rollen einnehmen, je nach Altersgruppe.

Kontext stellt einige Neuerscheinungen vor, ordnet mit der Literaturwissenschaftlerin Hajnalka Nagy von der Universität Klagenfurt Fluchtgeschichten für Kinder und Jugendliche ein. Autorinnen mit und ohne Fluchterfahrungen reden übers Schreiben solcher Bücher.

Eine ganz andere Rolle nehmen «Silent Books» ein, Bücher ohne Text. Das veranschaulicht ein Projekt aus Lampedusa.

Beiträge

Autor/in: Noëmi Gradwohl und Britta Spichiger, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Julia Voegelin