Frauenhandel in der Schweiz blüht

  • Donnerstag, 10. Mai 2012, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. Mai 2012, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. Mai 2012, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Donnerstag, 10. Mai 2012, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 11. Mai 2012, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 11. Mai 2012, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Die Schweiz ist reich, das Sexgewerbe blüht: Für Frauenhändler ideale Voraussetzungen, ihre Ware «Frau» an den Mann zu bringen. Schätzungsweise 3000 bis 5000 Frauen werden zur Prostitution gezwungen - die wenigsten wagen es, sich zu wehren.

Prostitution ist in Zürich sichtbar, der Menschenhandel dahinter nicht.
Bildlegende: Prostitution ist in Zürich sichtbar, der Menschenhandel dahinter nicht. Keystone

Der Frauenhandel geschieht im Verborgenen, selbst für Spezialisten ist er nur schwer zu erkennen. Denn die Frauen werden nicht in Ketten gelegt oder in Käfigen eingesperrt, sondern prostituieren sich scheinbar freiwillig. Ein Schein jedoch, der trügt.

Autor/in: Maya Brändli