Generation Y – die heimlichen Revolutionäre?

  • Freitag, 26. September 2014, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 26. September 2014, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 26. September 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Jugend- und Bildungsforscher Klaus Hurrelmann attestiert den heute 15- bis 30-Jährigen revolutionäres Potenzial. Sie leben, arbeiten und lieben neu. Was sagen vier junge Erwachsene zu seinen Thesen?

Ein Vorlesungssaal, der mit jungen Studenten gefüllt ist.
Bildlegende: Was will die Generation Y? Keystone

Die Ypsiloner schauen in eine ungewisse Zukunft. Aber sie stecken den Kopf nicht in den Sand. Die junge Generation der 15 bis 30-Jährigen passt sich flexibel und pragmatisch einer Zeit im Wandel an und verändert auf diese stille Weise selbst fast unbemerkt die Gesellschaft.

Sinn statt Geld wollen die Digital Natives durch den Beruf bekommen. Sie bleiben mit ihren eigenen Eltern verbunden und wollen selber Eltern werden. Zwei junge Frauen und zwei junge Männer spiegeln ihre eigene Lebenssicht an vier Thesen des 68ers Klaus Hurrelmann und sehen die Dinge in manchen Punkten anders als der Professor für Public Health.

Das Gespräch mit den Ypsilonern führt Cornelia Kazis.

Autor/in: Cornelia Kazis