Gewalt an Frauen

  • Montag, 25. November 2019, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 25. November 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 25. November 2019, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Migrantinnen gehören oft zu den schwächsten unserer Gesellschaft und sind der Gewalttätigkeit von Männern am stärksten ausgeliefert. Doch nicht alle akzeptieren das, sie wehren sich.

Fast jede zweite Woche wird in der Schweiz im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt eine Frau ermordet. Besonders stark vertreten unter den Opfern sind Migrantinnen. Diese leben oft in isolierten, tendenziell prekären Verhältnissen, haben kaum Geld, kaum Zugang zu Informationen, wenig Hilfe, wenn sie denn nötig wäre.

Warum werden ausgerechnet die Schwächsten unserer Gesellschaft geschlagen – ermordet – gequält? Und was passiert, wenn Migrantinnen anfangen, sich zu wehren.

Es diskutieren Lina Rasheed von der Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration in Zürich und Jael Bueno, langjährige Teamleiterin beim Frauenhaus Aargau-Solothurn.

Beiträge

  • Mit Lösegeld gegen die Todesstrafe

    Safoura ist 38 und studiert in Winterthur Aviatik. Sie lebt seit vier Jahren in der Schweiz; geflohen aus dem Iran. Hier organisiert sie als Teil einer transnationalen Frauengruppe Geld. Damit kaufen sie Frauen frei, die im Iran zum Tode verurteilt sind, weil sie ihre Vergewaltiger töteten.

    Ausgehend von diesem Porträt diskutieren die beiden Expertinnen Lina Rasheed und Jael Bueno.

    Balz Oertli

  • Hilfe zur Selbsthilfe?

    Die türkischen Campus-Hexen sind eine aktivistische Frauengruppe, die sich gegen männliche Übergriffe vor allem an Universitäten zur Wehr setzen.

    2016 sorgten sie weltweit für Furore, als sie einen Belästiger verprügelten, weil sie sonst nirgends Hilfe erhielten und diese Aktion als Video ins Internet stellten.

    Meral Cinar, eine dieser Campus-Hexen, lebt heute in der Schweiz und erzählt von ihrem Engagement gegen Gewalt an Frauen. Ausgehend von diesem Porträt diskutieren die beiden Expertinnen Lina Rasheed und Jael Bueno.

    Balz Oertli

Autor/in: Balz Oertli, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Maya Brändli; Produktion: Dagmar Walser