Gewalt gegen Frauen, warum so viel ausgerechnet in Lateinamerika?

  • Montag, 22. Juni 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 22. Juni 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 22. Juni 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Nirgends auf der Welt ist die Gewalt Frauen gegenüber so hoch und so verbreitet wie in Lateinamerika: Koloniale Vergangenheit und Drogenhandel mögen viel, aber nicht alles erklären. Ein Versuch, das Phänomen zu durchleuchten.

Die Uno-Gleichstellungsorgaisation UN Women stellte in einem Bericht aus dem Jahre 2017 fest, dass Gewalt gegen Frauen inzwischen epidemische Ausmasse angenommen haben. Tatsächlich stehen diverse Länder Lateinamerikas und der Karibik in Bezug auf Frauenmorde und Vergewaltigungen an der Spitze einer makabren Statistik.

Zwar sind die Gründe dafür in jedem Land etwas anders gelagert – aber sie haben auch viele Gemeinsamkeiten und dazu zählt, dass ein Frauenleben nicht viel wert ist. Das spiegelt sich auch in den Strafnormen gegen häusliche Gewalt, die in 24 von 33 Staaten in Lateinamerika und der Karibik nicht oder nur zögerlich durchgesetzt werden.

Beiträge

Autor/in: Maya Brändli, Ulrike Prinz, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Maya Brändli; Produktion: Noëmi Gradwohl