Gute Besserung dank Peers?

  • Dienstag, 16. August 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 16. August 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 16. August 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Seit wenigen Jahren sind in psychiatrischen Kliniken, Ambualtorien und Suchtstationen Peers anzutreffen. Man nennt sie auch Genesungsbegleiter. Peers sind selber psychiatrieerfahren und sollen mit ihrem Erfahrungswissen das therapeutische Angebot komplementieren und für gute Besserung sorgen.

Jasmin Jossen ist jung, klug, hübsch und immer mal wieder in seelischer Not. Sie hat aufgehört, das ausschliesslich als Stigma zu sehen. Seit wenigen Jahren arbeitet sie im Auftrag von Pro Mente Sana als Peer und auch als Peerausbildnerin. So macht sie ihr Erfahrungswissen für andere Betroffene fruchtbar.

In Kontext begleiten wir sie bei der Arbeit in den Psychiatrischen Diensten im Bezirkspital Langenthal. Wir treffen Sie auch an einem Ausbildungsmorgen in der Klinik Königsfelden. Wir befragen Psychiatriepatienten, was ihnen das Gespräch mit einer Genesungsbegleiterin gebracht hat. Und wir konfrontieren einen Stationsleiter mit kritischen Einwänden zu dieser neuen Berufsgattung.

Beiträge

Autor/in: Cornelia Kazis, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Raphael Zehnder