Hirn im Umbruch

  • Dienstag, 3. März 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 3. März 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 3. März 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wie anstrengend Teenager sein können, weiss jeder. Und jeder, der mal Teenager war, weiss auch, wie anstrengend diese Zeit aus der Innenperspektive ist. Forscher klären, was im Gehirn passiert, während wir vom Kind zum Erwachsenen reifen.

Lange dachte man, das Gehirn sei ausgereift, wenn es ausgewachsen ist, also in etwa im Alter von 12 Jahren. Doch weit gefehlt: Im gleichen Mass, wie wir unsere Fähigkeiten ausbauen und zum Erwachsenen reifen, reift auch das Gehirn. Das zeigen Studien, die mit Hirnscans arbeiten. Die Teenager-Hirnforschung liefert inzwischen spannende Hintergründe für das, was so lange als sinnlos anstrengende Zeit galt. Es zeigt sich: die seltsamen Verhaltensweisen Heranwachsender - Risikofreude, experimentelle Haarfarben und extremer Musikgeschmack - machen durchaus Sinn.

Und die Forschung bleibt nicht stehen: längst ist die nächste Generation Forscher dabei, die noch früheren Jahre der Hirnentwicklung zu durchleuchten, mit Methoden, die sie extra für Kinder entwickelt haben.

Beiträge

  • Teenager-Jahre

    Die Pubertät – Haare wachsen, Stimmen werden tiefer, Hormone schiessen über, und was die Erwachsenen sagen und wollen, wird plötzlich unwichtig. Es zählt nur noch, was die Peers wichtig finden.

    In dieser Zeit lernt unser Gehirn, Pläne zu schmieden, andere besser zu verstehen, und ein klareres Gefühl für unser selbst zu entwickeln. Mit Hirnscans können Neuroforscher diese Entwicklung inzwischen nachzeichnen.

    (Erstausstrahlung Sommerserie Wissenschaft, 29. Juni 2019)

    Katrin Zöfel

  • Bunte Bilder

    Seit etwa 20 Jahren gibt es Hirnscans - bunte Bilder die anzeigen, wie unser Gehirn aufgebaut ist, und welche Hirnteile, wann wie stark aktiv sind. Lange war es schwer, die Bilder zu deuten, doch allmählich zeigt sich, wieviel man daraus lernen kann.

    Katrin Zöfel

  • Kinder-Jahre

    Das Teenager-Gehirn ist inzwischen grob verstanden, doch Forscher machen da nicht Halt.

    Sie wollen wissen, wie das Gehirn sich in den Jahren vor der Pubertät entwickelt: Deshalb zeichnen sie Comic-Geschichten, deren Ende Kinder erraten sollen und gestalten die Untersuchungen im Hirnscanner auch sonst so, dass Kinder gerne mitmachen.

    Ein Ziel: den Ursprung von Fehlentwicklungen verstehen, um in Zukunft besser und früher gegensteuern zu können.

    Katrin Zöfel

Autor/in: Katrin Zöfel, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Sabine Bitter