Hirnsimulator: Mehr Marketing als Wissenschaft?

  • Mittwoch, 18. Mai 2011, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 18. Mai 2011, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 18. Mai 2011, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Mittwoch, 18. Mai 2011, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 19. Mai 2011, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 19. Mai 2011, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Forscher der ETH Lausanne haben fantastische Pläne: In den nächsten zehn Jahren wollen sie mit Hilfe von Supercomputern das menschliche Gehirn simulieren. Nach dem so genannten Blue-Brain Projekt, das ein Rattenhirn simulieren wollte, sei dieses Human Brain Project der nächste grosse Schritt.

Mit dem Computer könnten nicht nur Bewusstsein und Gefühle erforscht, sondern Krankheiten wie Parkinson geheilt werden. Mit solchen Heilsversprechen jagt die ETH Lausanne und der Forscher Henry Markram nach europäischen Fördergelder von 1 Milliarde Euro im Rahmen der FET-Flagship-Initiative.   

Während sich Forschungspolitiker offensichtlich beeindrucken lassen, werden die Stimmen der Wissenschaft im In- und Ausland immer schärfer. Die Versprechen seien zutiefst unwissenschaftlich, die bisherigen Forschungserfolge im Blue-Brain Projekt bescheiden, und auch die Finanzierungsfrage sei nicht gelöst.

Redaktion: Christian Heuss