Karl Barth: «Widersteht dem Bösen mit aller Kraft!»

  • Mittwoch, 10. Dezember 2008, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 10. Dezember 2008, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 10. Dezember 2008, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Mittwoch, 10. Dezember 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 11. Dezember 2008, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 11. Dezember 2008, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Vor 40 Jahren starb der Theologe Karl Barth. Mit seiner Kirchlichen Dogmatik prägte er nicht nur die protestantische, sondern auch die katholische Theologie nachhaltig.

Karl Barth rief zum bewaffneten Widerstand auf, warnte vor den nationalsozialistischen Gräueltaten und war bereit, auch noch als 55-Jähriger die Schweizer Unabhängigkeit als Soldat zu verteidigen. Für dieses Engagement wurde er bestraft: Die Schweizer Zensurbehörde liess ihn überwachen, seine Broschüren wurden verboten - alles im Namen der Schweizer Neutralität. Das Buch «Die Akte Karl Barth» hat die Jahre 1938-1945 akribisch aufgearbeitet.

Buchtipp:

Eberhard Busch: Die Akte Karl Barth. Zensur und Überwachung im Namen der Schweizer Neutralität 1938 - 1945. TVZ-Verlag, Zürich, 2008

Karl Barth: Im Namen des Allmächtigen, in: Eine Schweizer Stimme 1938-1945, Evangelischer Verlag, Zollikon, Zürich, 1945

Autor/in: Kathrin Ueltschi