Künste im Gespräch: Ai Weiwei, 99 Songs, Europa im Theater

  • Donnerstag, 16. November 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 16. November 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 16. November 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der chinesische Künstler Ai Weiwei legt einen Film über die globale Flüchtlingskrise vor. Das 20. Jahrhundert in 99 Songs verspricht ein Sachbuch. Eine theatrale Langzeitstudie untersucht Europas Zukunft im Theater Marie.

Die weltweiten Migrationsbewegungen hat der chinesische Kunststar Ai Weiwei in seinem Dokumentarfilm «Human Flow» dargestellt. Darauf regte sich Kritik: Ai Weiwei betreibe Imagepflege. Was meinen unsere Kritikerinnen?

Nur 99 Songs hat der Wiener Kulturhistoriker Wolfgang Klos für sein Sachbuch ausgewählt, um das 20. Jahrhundert zu porträtieren. Eine bestechende Auswahl.

Europas Zukunft aus heutiger Sicht betreibt ein zweisprachiges Langzeitprojekt des Theater Marie in Baden. Nun kommen fünf Kurzstücke unter dem Label «Zukunft Europa / Avenir Europe» zur Premiere.

Beiträge

  • «Human Flow» - kalkulierte Betroffenheit?

    Ai Weiwei ist ein Superstar der Gegenwartskunst. Nun legt der chinesische Künstler und Dissident mit «Human Flow» einen Dokumentarfilm über die globale Flüchtlingskrise vor.

    Ai Weiweis Film setzt auf Mitgefühl: er lässt Geflüchtete in Lesbos oder Calais zu Wort kommen, neben Expertinnen und Experten der UN oder von NGOs.

    Die Kritiken am Filmfestival von Venedig waren allerdings vernichtend. Ai Weiwei betreibe über das Leid von Menschen Imagepflege – so in aller Kürze der Hauptvorwurf. Ellinor Landmann und Brigitte Häring diskutieren, wie schlecht der Film tatsächlich ist.

    Ellinor Landmann, Brigitte Häring

  • Die Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts in 99 Songs

    Hundert minus einen Song hat Wolfgang Kos für sein neues Buch «99 Songs. Eine Geschichte des 20. Jahrhunderts» ausgewählt.

    Doch dieses Buch ist keine klassische Hitliste, mit der sich der Wiener Kulturhistoriker und Radiojournalist selbst verewigen will. Vielmehr hat Kos quer durch die Genres Lieder zusammengetragen, die den Zeitgeist spiegeln und vielleicht sogar die Welt ein bisschen verändert haben.

    Ist er an der Auswahl nicht schier wahnsinnig geworden? Was haben Songs, die Geschichte schreiben, gemeinsam? Und wie politisch ist Pop wirklich? Eine musikalische Reise durch die Popgeschichte.

    Theresa Beyer

  • Zukunft Europa: Was von heute für morgen übrigbleibt

    Unter dem Label «Zukunft Europa/Avenir Europe» untersucht das Theater Marie seit 2015 den zukünftigen Blick auf die Gegenwart.

    Was werden nachfolgende Generationen über das denken, was heute entschieden und gemacht wird? Über welche geistige Grundversorgung werden sie sich identifizieren, und wie wird sich den Menschen von Morgen ihre Herkunft erschliessen?

    Fünf junge Autorinnen und Autoren präsentieren in Kurzstücken, wie die Lebenswirklichkeit ihrer Nachkommen einst aussehen könnte. Ein szenisches Forschungsprojekt des Regisseurs Olivier Keller.

    Kaa Linder

Autor/in: Ellinor Landmann, Brigitte Häring, Theresa Beyer, Kaa Linder, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Noemi Gradwohl