Künste im Gespräch – Bitte recht freundlich!

  • Montag, 13. April 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 13. April 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 13. April 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Als hätte Schubert «Barbie Girl» komponiert – «The High Horse» vereint Klassik und Pop zu amüsanten Musikparodien. Und: Im besten Licht – Warum schneiden auf Selfies fast alle dieselben Grimassen?

Auch wenn das Land stillsteht, Kultur bewegt. SRF2 Kultur nimmt die Krise zum Anlass, dem Kulturschaffen mehr Raum einzuräumen. Zwei Mal pro Woche liefert «Kontext: Künste im Gespräch» derzeit aktuelle Hintergründe, Tipps und Kulturgeschichten.

Das Schweizer Duo «The High Horse» parodiert Pop Hits und vergoldet sie mit klassischen Arrangements. Auf dem neuen Album «Best of Worst, Vol. 1» lassen die Mezzosopranistin Stephanie Szanto und der Pianist Simon Bucher nervtötende Dance-Hits wie Z.B. Aquas «Barbie Girl», David Hasselhoffs «Ive been looking for Freedom» oder Lucilectrics «Mädchen» auf Schubert, Scarlatti und Opernklänge treffen. Es entsteht Musik, die Gänsehaut erzeugt und Lachkrämpfe auslöst.

Alte Kulturtechniken der Selbstreflexion haben derzeit Konjunktur: Briefe und Tagebuch Schreiben sind beliebt. Wer zeichnen kann, versucht sich vielleicht an einem Selbstportrait. Und wers nicht kann, macht ein Selfie. Das Selbstportrait mit dem Handy ist ein beliebtes Medium der Selbstvergewisserung. Bloss: wie geht ein gutes Selfie? Warum schneiden fast alle darauf die immer selben Grimassen? Was wird mit einem Selfie eigentlich mitgeteilt? Und was unterscheidet Selfies von Kunst?

Beiträge

  • «The High Horse»: Bravo-Hits in Abendrobe

    Seit Jahrhunderten sitzt die Klassik auf hohem Ross, ihre strenge (Dressurpferde-)Schule sind die Mezzosopranistin Stephanie Szanto und der Pianist Simon Bucher durchlaufen.

    Doch theyve been «Looking for Freedom» und tanzten im «Rhythm of the Night» unter der Discokugel zu den Hits ihrer Jugend, dem Eurodance. Für viele Poptrash aus der Konserve, das Schlimmste des Schlimmen. Szanto und Bucher alias «The High Horse» machen daraus ein «Best of Worst».

    Als Kammermusik-Recycling-Duo kümmern sich die beiden Schweizer liebevoll um missratene Bravo-Hits, galoppieren über Konventionen hinweg.

    Elisabeth Baureithel

  • Selfies: Image-Bilder mit schlechtem Image

    Sind Selfies etwas für oberflächliche Selbstdarsteller? Oder steckt in ihnen das Zeug zum Kunstwerk? Selfies sind vor allem ein Kommunikationsmedium. Ein wichtiges sogar. Was Selfies so erfolgreich macht: Sie sind global verständlich.

    Auch wenn es längst gewisse Codes in der Selbstdarstellung gibt.

    Wolfgang Ullrich, Kulturhistoriker und Buchautor in Leipzig und Juri Jaquemet, Kurator der Sammlung für Informations- und Kommunikationstechnologien am Museum für Kommunikation Bern geben Auskunft darüber, wie die Selfie-Kommunikation funktioniert.

    Alice Henkes

Autor/in: Elisabeth Baureithel, Alice Henkes, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Ellinor Landmann. Produktion: Sabine Bitter