LSD – die wiederentdeckte Substanz

  • Freitag, 21. Juni 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 21. Juni 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 21. Juni 2019, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

LSD kehrt wieder – eine psychedelische Substanz erlebt ihren Flashback. Die ehemalige Hippiedroge LSD verlässt die Schmuddelecke. Nach mehr als fünfzig Jahren Verbot und Ächtung ist das Pilz-Halluzinogen heute wieder ein Thema in der Literatur, in der Wissenschaft und in der Gesellschaft.

Mit «Verändere dein Bewusstsein» von Michael Pollan und «Das Licht» von TC Boyle setzen sich gleich zwei vielbeachtete aktuelle Publikationen mit LSD auseinander. Gleichzeitig nimmt die medizinische Bedeutung von LSD wieder zu. Allen voran in der Schweiz. In Forschung und Praxis entfaltet das Pilz-Psychedelikum seine Wirksamkeit gegen Ängste, Depressionen und Süchte.

Beiträge

  • TC Boyle über seinen LSD-Roman «Das Licht»

    Der amerikanische Kurtautor TC Boyle weiss, wovon er spricht. Er war Hippie und hat seine Erfahrungen mit LSD gemacht. Im aktuellen Roman «Das Licht» geht es ihm aber weniger um die Wirkung des Stoffes als um die Gründe, warum man ihn konsumiert.

    Die sieht er in der Suche nach «dem Licht», dem Sinn des Lebens. Am Beispiel junger StudentInnen rund um den Harvard-Professor und LSD-Befürworter Timothy Leary beschreibt TC Boyle, was passiert, wenn Menschen so auf Sinnsuche gehen. Und er beschreibt, was passiert, wenn sie dabei von einer charismatischen Führerpersönlichkeit manipuliert werden.

    Michael Luisier

  • Am Anfang war das Mutterkorn – vom Antoniusfeuer zum LSD

    Der Mutterkorn-Pilz begleitet den Menschen, seit dieser sich von Getreide und Gräsern ernährt. Im Guten wie im Schlechten. Von echten Ähren kaum zu unterscheiden wächst das Mutterkorn vornehmlich an Roggenhalmen.

    Wegen seiner blutstillenden und kreislaufstabilisierenden Eigenschaften wurde es früh schon im Wochenbett eingesetzt. Doch chronisch konsumiert führt das Pilzgift zum berüchtigten „Antoniusfeuer und dem Absterben ganzer Extremitäten. Wohldosiert schickte das Mutterkorn nicht nur Hippies, sondern seit Jahrtausenden auch Schamanen auf erkenntnisreiche Trips.

    Katharina Bochsler

  • LSD-Trips im Dienst der Wissenschaft und zugunsten der Psyche

    Die Erforschung von LSD und anderen Psychedelika erlebt derzeit ein Revival. Nicht in den USA, wo die wissenschaftliche Arbeit mit LSD noch immer verboten ist. Aber z.B. in der Schweiz, wo Pioniere LSD in der psychiatrischen Praxis anwenden und pharmakologischen Labors erforschen.

    Klar ist: LSD und andere Pilzsubstanzen wie das Psylocibin werden erfolgreich gegen Ängste, Depressionen und Süchte eingesetzt. Doch warum Halluzinogene das Gehirn nicht nur berauschen, sondern heilen, ist in weiten Teilen noch rätselhaft. Ein Gespräch mit dem LSD-Forscher Matthias Liechti.

    Katharina Bochsler

Autor/in: Michael Luisier, Katharina Bochsler, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Raphael Zehnder