Lucerne Festival 2019 – die Zwischenbilanz

  • Dienstag, 3. September 2019, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 3. September 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 3. September 2019, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Macht» heisst das Motto der diesjährigen Ausgabe des Lucerne Festivals. Doch was hat Macht mit klassischer Musik zu tun? Wie entsteht Musik durch oder mit Macht, und wie klingt sie? Eine Zwischenbilanz zur Halbzeit des Lucerne Festivals 2019.

Ein Violinkonzert von Beethoven? Oder doch lieber ein Streichquartett mit Schlagzeug? Oder eine Waldsinfonie? – Das Lucerne Festival hat viel zu bieten. Manches davon hat mit dem Festivalmotto «Macht» zu tun, anderes mit Schönklang, Harmonie und Experimenten. Die Musikredaktion von SRF 2 Kultur erzählt von ihren Konzerterlebnissen, reflektiert die Zusammenhänge zwischen Motto, Programmdramaturgie und Musikmarkt, berichtet von Aha-Momenten bei Interviews und Hühnerhaut in der Generalprobe.

Beiträge

  • Kann Musik politisch sein?

    Ja, meint der Film «Macht und Musik» von Maria Stodtmeier. Er zeigt Künstler wie den Dirigenten Valery Gergiev, die venezolanische Pianistin Gabriela Montero und die Cellistin Anita Lasker-Wallfisch, einer der letzten Überlebenden des Frauenorchesters von Auschwitz.

    Und er wird beim diesjährigen Lucerne Festival gezeigt. Wir fragen bei der Regisseurin Maria Stodtmeier nach: Auf welche Machtverhältnisse in der Musik ist sie bei ihren Recherchen gestossen – und wie wirken sie sich auf den Klang, die Musizierenden, das Publikum aus?

    Jenny Berg

Autor/in: Jenny Berg, Annelis Berger, Moritz Weber, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Michael Sennhauser