Magellan vor 500 Jahren: Als die Welt zur Kugel wurde

  • Mittwoch, 18. September 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 18. September 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 18. September 2019, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Am 20. September 1519 bricht der portugiesische Seefahrer Fernando Magellan im Auftrag der spanischen Krone zur ersten Weltumseglung auf. Die epochale Reise gerät zum Desaster, erbringt jedoch den empirischen Nachweis für die Kugelgestalt der Erde – und fasziniert bis heute.

Buchhinweise:

Raoul Schrott: Eine Geschichte des Windes oder von dem deutschen Kanonier, der erstmals die Welt umrundete und dann ein zweites und ein drittes Mal. Carl Hanser Verlag 2019.

Stefan Zweig: Magellan. Der Mann und seine Tat. Fischer Taschenbuch, zahlreiche Auflagen.

Christian Jostmann: Magellan oder die erste Umsegelung der Erde. C.H. Beck 2019.

Beiträge

  • Zum ersten Mal um den Erdball

    Mit Magellans Entdeckungsfahrt will Spanien eine schiffbare Handelsroute zu den Gewürzreichtümern Ostasiens in die Hand bekommen. Das Königreich steht in scharfer Konkurrenz zu Portugal, das den Seeweg um Afrika herum kontrolliert.

    Der italienische Ritter Antonio Pigafetta begleitet Magellan und verfasst einen einmaligen Bericht der abenteuerlichen Reise. Er legt Zeugnis ab von Magellans Beharrlichkeit, das Unternehmen zum Erfolg zu führen, koste es was es wolle. Und er schildert die unmenschlichen Strapazen und Qualen, denen die Menschen an Bord ausgesetzt sind.

    Felix Münger

  • Der Blick des einfachen Kanoniers an Bord

    Der österreichische Schriftsteller Raoul Schrott schildert in seinem aktuellen Roman «Eine Geschichte des Windes» die Weltumseglung aus der Perspektive eines gewissen Hannes von Aachen. Der Deutsche ist Kanonier an Bord des Geschwaders und überlebt als einer der wenigen.

    Mehr als sein Name ist nicht bekannt.

    Raoul Schrott entwickelt in Kenntnis der historischen Quellen zu Magellans Weltumseglung an der Figur Hannes ein Bild des Lebens an Bord, wie es sich für einfache Mitglieder der Mannschaft gezeigt haben könnte – literarisch auf hohem Niveau und einprägsam.

    Felix Münger

  • Faszination Magellan

    Mit Magellan und der ersten Weltumseglung beschäftigen sich Wissenschaft und Literatur immer wieder. Der Österreicher Stefan Zweig schuf mit seinem 1938 erstmals erschienenen Magellan-Roman eines seiner besten Werke.

    Streng wissenschaftlich und dennoch für den interessierten Laien gut lesbar ist die aktuelle Untersuchung des deutschen Historikers Christian Jostmann. Er erkennt in Magellan weniger einen Heroen als eine Spielernatur mit dem Hang zum äussersten Risiko.

    Nach wie vor ein akustischer Leckerbissen ist das SRF-Hörspiel «Magellan – zum ersten Mal um den Erdball» aus den 1980er Jahren.

    Felix Münger

Autor/in: Felix Münger, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Noëmi Gradwohl