Neuroökonomie: Auch Banker entscheiden nach Gefühl

  • Mittwoch, 26. November 2008, 9:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 26. November 2008, 9:05 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 26. November 2008, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Mittwoch, 26. November 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 27. November 2008, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 27. November 2008, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Ökonomische Entscheidungen sind meist rational oder egoistisch motiviert - so dachte man bis jetzt. Neuroökonomen sehen das anders: Sie reden von «emotionalen Marktteilnehmern».

Die Neuroökonomie ist eine junge, interdisziplinäre Wissenschaft, welche Hirnforschung, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften kombiniert. Ziel ist die Untersuchung der Motive der Konsumenten und Investoren in bestimmten wirtschaftlichen Entscheidungssituationen mit bildgebenden und psychophysiologischen Verfahren.

Neuroökonom Urs Fischbacher von der Universität Konstanz ist Gast bei «Kontext» und spricht über das Gehirn, über wirtschaftliches Entscheidungsverhalten und darüber, wie Emotionen aus rationalen soziale Marktteilnehmer macht.

Autor/in: Pascal Biber