Schmuggel-Alltag an der polnisch-russischen Grenze

Parkplätze und Tankstellen sind die Schauplätze. Zigaretten, Benzin und Wodka die Gewinn versprechenden Waren: Soziologe Mathias Wagner hat in einer aufwändigen Feldforschung die Schattenwirtschaft an der polnisch-russischen Grenze erforscht.

In seinem Buch «Die Schmugglergesellschaft» skizziert er eine Gesellschaft der Schmuggler an der Ostgrenze der Europäischen Union, wo diese informellen Ökonomie längst zum Alltag geworden ist.

Autor/in: Sabine Bitter