Spiritualität in der Medizin

  • Dienstag, 1. November 2011, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 1. November 2011, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 1. November 2011, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Dienstag, 1. November 2011, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Mittwoch, 2. November 2011, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Mittwoch, 2. November 2011, 5:33 Uhr, DRS 4 News

An der Ludwig Maximilian Universität in München gibt es seit neuem einen Lehrstuhl für «Spiritual Care». Er gehört zur medizinischen Fakultät. Die Aufgabe dieses Lehrstuhls: den spirituellen Aspekt des menschlichen Lebens in das Gesundheitswesen zu integrieren.

Wie dies geschehen soll, erläutert Eckhard Frick, Professor für «Spiritual Care».

Mit «Spiritual Care» werden die unterschiedlichen Lebenseinstellungen und Weltanschauungen aller Betroffenen und Beteiligten angemessen berücksichtigt - dies im Zusammenhang mit der Pflege von Menschen in Krankheit, Trauer und Sterben.

Sinnfrage am Lebensende

Spirituelle Anliegen haben mit der Frage nach dem Sinn zu tun, und mit der Bedeutung dessen, was ein Mensch erlebt und erlitten hat. Gerade am Lebensende werden diese Anliegen besonders wichtig.

Der Jesuitenpater, Arzt und Psychoanalytiker Eckhard Frick ist Professor für «Spiritual Care» in München und zu Gast bei Angelika Schett. 

Redaktion: Angelika Schett