Theater im Gespräch – Theaterstadt Zürich im Umbruch

  • Donnerstag, 6. Juni 2019, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 6. Juni 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 6. Juni 2019, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Am Schauspielhaus Zürich und am Theater Neumarkt übernehmen im Herbst neue Leitungsteams. Beide haben gerade ihre Pläne bekanntgegeben. Was ändert sich? Was erwartet das Publikum?

Weg vom klassischen Stadttheater: Das neue Leitungsduo des Schauspielhaus Zürich, Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg, hat sieben internationale KünstlerInnen eingeladen, in den nächsten drei Jahren gemeinsam Theater für Zürich zu machen. Wird nach der zehnjährigen Ära von Barbara Frey nun alles anders? Welche Rolle will das neue Team in der Zürcher Theaterlandschaft spielen?

Gleichzeitig mit dem Schauspielhaus bekommt auch das Theater Neumarkt eine neue Leitung. Auch hier tritt mit Hayat Erdogan, Tine Milz und Julia Reichert ein Kollektiv an und auch hier wird das Neue gross geschrieben. Das «Neumarkt» will diverser, diskursiver und offener werden. Was verspricht ihr «Unbedingtes Theater»?

Die TheaterkritikerInnenrunde von SRF2Kultur schaut auf die Theaterstadt Zürich: Wo schliessen die neuen Teams an? Welche ästhetischen und strukturellen Änderungen nehmen sie (weshalb) vor und welche Auswirkungen werden diese für andere Kulturinstitutionen der Stadt, die freie Szene und das Publikum haben? Steht Zürich ein Aufbruch bevor?

Beiträge

  • Das Stadttheater der Zukunft

    Gerade in einer Zeit, in der die Bubbles sich nur noch selbst bestärken, komme dem Theater «mit seiner altmodischen Kopräsenz der gegensätzlichen Meinungen» viel Bedeutung zu als Ort der Debattenkultur, sagt Nicolas Stemann.

    Mit Benjamin von Blomberg zeigt er ab Herbst, wie ein Stadttheater der Zukunft aussehen könnte: Andreas Klaeui hat die beiden Ko-Direktoren getroffen und mit ihnen über Künstlerkollektive, flache Hierarchien und Theater, das aus der Stadt heraus entsteht, gesprochen.

    Andreas Klaeui

  • Im Direktkontakt mit der Stadt

    Das Theater Neumarkt nennt sich ab neuer Spielzeit schlicht «Neumarkt». Der Name ist Programm. Das Leitungskollektiv aus den drei Dramaturginnen Hayat Erdogan, Tine Milz und Julia Reichert proklamiert mit dem Manifest LOVE. PLAY. FIGHT die Grundlagen für ein «unbedingtes Theater».

    Dabei steht Gastfreundschaft im Zentrum. Das zeigt sich auch bei den «Hausbesuchen», die das junge Direktionsteam regelmässig unternimmt.

    Kaa Linder hat den ersten dieser Hausbesuche begleitet und sich mit den drei Direktorinnen über die Besonderheiten der Theater- und Kulturstadt Zürich unterhalten.

    Kaa Linder

Autor/in: Andreas Klaeui, Kaa Linder, Dagmar Walser, Moderation: Norbert Bischofberger, Redaktion: Noëmi Gradwohl