Videogames hören – das weite Feld der Videospiel-Musik

  • Montag, 27. November 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 27. November 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 27. November 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Videospiele sind eine eigene Kunst- und Unterhaltungsform, mit der weltweit mehr Umsatz erzielt wird als mit Kinofilmen. Sie sind heute Meisterwerke der Spieldramaturgie, Grafik, Unterhaltung und – auch der Musik. «Kontext» betrachtet die Vielfalt der Videogame-Musik aus verschiedenen Blickwinkeln.

Ähnlich wie die Filmmusik schafft auch Videospiel-Musik Atmosphäre, kitzelt Emotionen hervor und untermalt Kampfszenen. Manchmal hat sogar jede Figur und Gegend in einem Spiel eine eigene Melodie.

Komponisten wie der Japaner Nobuo Uematsu werden in der Szene als Stars gefeiert und auch bekannte Filmkomponisten wie Hans Zimmer schreiben mittlerweile Soundtracks für Videospiele.

Dabei begann alles 1972 mit einem simplen und nervigen «Tock» im Spiel Pong. Mit der Entwicklung der Technologie und der Vergrösserung des Speicherplatzes war auch bei der Musik mehr möglich: Die Videospiel-Musik ist heute anspruchsvoll komponierte und arrangierte Musik für Orchester oder Bands mit Klänge aus verschiedensten Genres wie Rock, Pop oder Metal. Am häufigsten aber dominiert der klassische Klang von Orchestern.

Nicht nur in den Videospielen selbst spielt die Musik eine Rolle, sondern auch ausserhalb: Klassische Orchester spielen ganze Alben mit Soundtracks ein und geben Konzerte, die bis auf den letzten Platz ausverkauft sind.

Beiträge

Autor/in: Mariel Kreis, Elisabeth Baureithel, Martina Gassner, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Raphael Zehnder