Wachsende soziale Unrast in Chile

  • Montag, 27. August 2012, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 27. August 2012, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 27. August 2012, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Montag, 27. August 2012, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 28. August 2012, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 28. August 2012, 5:33 Uhr, DRS 4 News

In Chile gehen seit Monaten die Studenten auf die Straße, aber nicht nur. In vielen Regionen des südamerikanischen Landes demonstrieren Menschen gegen soziale Ungleichheit, gegen mangelnde Demokratie und einen veralteten Machtapparat.

Bewohner der Region Aysén haben auf einer Brücke brennende Barrikaden errichtet (März 2012).
Bildlegende: Bewohner der Region Aysén haben auf einer Brücke brennende Barrikaden errichtet (März 2012). Keystone

Der längste und am meisten Aufsehen erregende Protest in diesem Jahr war ein Aufstand in der Region Aysén. Die Demonstranten kamen aus allen Bevölkerungsschichten: Es waren Fischer, Umwelt-, indigenen und sozialen Organisationen, Gewerkschaften, Bürgerinitiativen oder Studierende.

Sie besetzten die Zugangsbrücke zur Stadt Puerto Aysén und forderten u.a. die Senkung der hohen Gas- und Benzinpreise und die Verbesserung des Gesundheitssystem der Region. Die Polizei setzte immer wieder Tränengas und Wasserwerfer gegen die Protestierenden ein.

 

Autor/in: Tini von Poser