Wonach Terroristen streben

  • Donnerstag, 29. Januar 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 29. Januar 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Religiöser Terror hat in den letzten Jahren ein Gesicht bekommen: Junge, gestählte Männer, nicht von grundauf religiös, radikalisert aufgrund von Hass gegen die eigene Gesellschaft.

Eine Hand hält ein Maschinengewehr in die Luft
Bildlegende: Ist Dschihadismus eine Jugendbewegung? Reuters

32 und 34 Jahre alt waren die Brüder Kouachi als sie den Anschlag auf «Charlie Hebdo» verübten. 32 Jahre alt war auch Andres Breivik, der 2011 in Norwegen 77 Menschen kaltblütig erschoss. Alle drei benutzten ihre Religion um zu töten, und alle drei strebten sie nach Heldentum und Männlichkeit.


Der Kulturtheoretiker Klaus Theweleit befasst sich seit Jahren mit männlichen Identitäten und ihrem Bezug zu Krieg und Gewalt. In «Kontext» spricht er mit Dania Sulzer über gescheiterte Integration, körperliches Empfinden im Blutrausch und darüber, weshalb der Dschihadismus für ihn eine neue Jugendbewegung ist.

Autor/in: Dania Sulzer