Zeichnend das Leben festhalten. Der Comic-Autor Joann Sfar

  • Freitag, 5. April 2019, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 5. April 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 5. April 2019, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der 1971 geborene Joann Sfar gehört zu den prominentesten Persönlichkeiten der französischen Comic-Szene. Nun widmen sich das Comicfestival «fumetto» und eine Basler Ausstellung seinem Werk. Wie Sfar funktioniert, ist Thema für Kontext.

«Die Katze des Rabbiners» machte Joann Sfar international bekannt. In dieser Comic-Serie disputiert ein Kater mit einem Rabbiner und nimmt mit spitzfindigem Witz die jüdische Theologie auseinander. Das ist kein Zufall: Joann Sfar ist Jude und hat nicht nur eine Kunsthochschule besucht, sondern auch Philosophie studiert. Diese Mischung ist der Humus für Sfars fruchtbar in alle Richtungen wucherndes Werk.

Der Comicautor ist ein überschwänglicher Erzähler, dessen Geschichten beim Zeichnen entstehen, spontan und improvisiert. Daneben schreibt Joann Sfar auch Romane, dreht Filme, darunter das preisgekrönte Biopic «Gainsbourg» über den französisch-jüdischen Musiker, und er mischt sich als Intellektueller in aktuelle Debatten ein, ob es nun um Antisemitismus geht, um islamistischen Terror oder die Meinungsfreiheit.

Beiträge

Autor/in: Christian Gasser, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Ellinor Landmann; Produktion: Sabine Bitter