Carl Heinrich Graun: «Montezuma»

Seine preussische Majestät König Friedrich II. höchstpersönlich skizzierte den Handlungsablauf der neuen Oper des Hofkomponisten Graun; das eigentliche Libretto hatte dann der Hofdichter Giampietro Tagliazucchi zu verfassen.

Was also interessierte den König an diesem Stoff über die Eroberung Mexicos? Das Reich der Azteken als Idealstaat, in dem angeblich Friede und Humanität herrschten? Oder vielmehr die Energie des Eroberers Hernan Cortés, der sich skrupellos durchzusetzen weiss?

Das alles bleibt zweideutig. Ganz eindeutig jedoch wünschte Seine Majestät, dass der Herr Kapellmeister möglichst keine dieser altmodischen Da capo-Arien, sondern im neuen galanten Stil schreibe, die Arien also in der melodisch leicht fasslichen Form der Cavatine, das Orchester mit einfacher Begleitung. So ging das Werk 1755 erstmals über die Bühne.

 

Besetzung:

Flavio Oliver, Montezuma
Lourdes Ambriz, Eupafórice
Rogelio Martin, Tezeuco
Lucía Salas, Pilpatoé
Lina Lóperz, Erissena
Adrián Popescu, Hernán Cortés
Christophe Carré, Pánfilo de Narváez
Elyma Chor und Orchester
Leitung: Gabriel Garrido

Aufnahme vom 18.09.10, Teatros del Canal, Madrid

Redaktion: Roland Wächter