«Faust», Oper von Charles Gounod

Charles Gounod hatte sich schon als junger Komponist wie magisch von Goethes Faust angezogen gefühlt. Wie viele seiner Komponisten-Kollegen entschloss er sich, den Stoff musikalisch umzusetzen.

Interessiert hat ihn dabei vor allem die Liebesgeschichte zwischen Faust und Margarethe sowie die Figur des Mephisto. Die fünfaktige, knapp dreistündige Oper wurde nach anfänglich zurückhaltender Aufnahme beim Publikum zum Welterfolg und allein an der Pariser Opéra seit der Uraufführung 1859 an die 3000 Mal aufgeführt.DRS 2 bietet eine Liveaufzeichnung aus der Wiener Staatsoper u.a. mit Soile Isokoski (Margarete) und Piotr Beczala (Faust), dem Wiener Staatsopernchor und dem Wiener Staatsopernorchester unter Bertrand de Billy.