Oper: Antonio Vivaldis «Orlando furioso»

Liebe macht bekanntlich blind. Unglückliche Liebe aber depressiv, agressiv oder gar rasend. Zu dieser Raserei entschliesst sich der sicher bekannteste aller literarisch unglücklich Liebenden: Orlando, der rasende Roland aus dem Epos von Ariost.

Viele Literaten be- und erarbeiten den Stoff bis heute, viele Komponisten vertonen ihn.

Antonio Vivaldi macht das als Opernchef in Venedig gleich ein paar Mal, zunächst mit wenig Glück. Aber dann 1727 platziert er mit Orlando furioso seine erfolgreichste Oper. 

Dramma per musica in drei Akten, RV 728

Marie-Nicole Lemieux, Alt: Orlando
Verónica Cangiemi, Sopran: Angelica
Jennifer Larmore, Alt: Alcina
Kristina Hammarström, Alt: Bradamante
Romina Basso, Alt: Medoro
Philippe Jaroussky, Altus: Ruggiero
Christian Senn, Bass: Astolfo
Choeur d'Opéra de Nice
Ensemble Mathéus
Ltg: Jean-Christophe Spinosi

Aufnahme vom 12.03.11, Théâtre des Champs-Elysées