Ottorino Respighi «Marie Victoire», Oper in vier Akten

Liebe und Terror während der Französischen Revolution; ein im Kerker gezeugtes Kind; ein misslungener Attentatsversuch auf Napoleon - das Libretto der Oper «Marie Victoire» enthält reichlich politischen Sprengstoff.

Kein Wunder, bekam der Intendant des Teatro Costanzi in Rom, wo das Stück 1915 aus der Taufe gehoben werden sollte, kalte Füsse. Erst 90 Jahre später hat Ottorino Respighis «Marie Victoire» in Rom das Licht der Bühne erblickt. Wir senden den Mitschnitt der Deutschen Erstaufführung dieser Oper in der Deutschen Oper Berlin.

Takesha Meshé Kizart (Marie de Lanjallay), Markus Brück (Maurice de Lanjallay), German Villar (Clorivière) u.a.m., Chor und Orchester der Deutschen Oper Berlin, Leitung: Michail Jurwoski.

Aufzeichnung vom 9. April 2009, Deutsche Oper Berlin.