Blick in die Feuilletons mit Laurin Buser

Er ist amtierender Meister im deutschsprachigen Peotry Slam und eine bekennende Nachteule: Laurin Buser aus Basel erzählt, warum er nicht in Mundart textet, wie sich der Rhythmus im Rap und im Slam unterscheidet und weshalb wir über Corona das Klima nicht aus dem Blick verlieren sollten.

Mann steht auf einer Bühne im Freien
Bildlegende: Keystone / DPA / FABIAN STRAUCH

Weitere Themen: 

  • Der erste Arzt, der die Bedeutung des Händewaschens entdeckt hat, wurde zu seiner Zeit verspottet: die Geschichte von Ignaz Semmelweis.
  • Reihe zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa: Die 100jährige Zürcherin Emmi Schneider erzählt, wie sie den 8. Mai 1945 erlebt hat.
  • «Alarmphone»: Eine Initiative leistet Hilfe für Menschen auf der Flucht in Seenot.
  • Spital-Personal in der Krise: Ein Dok-Film zeigt den Alltag in einer französischen Klinik.

Moderation: Irene Grüter, Redaktion: SRF 2 Kultur und Gesellschaft