Blick in die Feuilletons mit Sacha Zala

Der Historiker Sacha Zala ist Professor für Schweizer und neueste allgemeine Geschichte an der Universität Bern. Er mag Geschichte, die nah an der Gegenwart ist. Als Italienischbündner engagiert er sich für eine lebendige italienische Sprachkultur im Bündnerland.

Mann mit Hornbrille, in Anzug steht mit verschränkten Armen, leicht lächelnd vor einem weissen Hintergrund
Bildlegende: zvg

Weitere Themen:

  • Wie Menschen der Urzeit neue Regionen erobert haben: Das Buch «Die Reise unserer Gene» von Johannes Krause.
  • Sie scheut keine Kritik und teilt selber kräftig aus: Die deutsche Künstlerin Isa Genzken, ihre Werke sind in Bern zu sehen.
  • Wenn Maschinen zum Liebhaber werden und plötzlich die Oberhand gewinnen: Ein Szenario in der Jugendoper «humanoid».
  • Ein Meister der Reduktion: Franco Grignani im M.A.X. Museum in Chiasso.

Moderation: Alice Henkes, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität