Der Blick ins Feuilleton mit Hazel Brugger

«Die böseste Frau der Schweiz» nannte sie der «Tages-Anzeiger». Dabei hat die 21-jährige Slam-Poetin Hazel Brugger nicht nur eine scharfe Zunge, sondern auch ein grosses Herz. Wir reden mit ihr über Zeitungsschlagzeilen, die Helden des Alltags und das Verdattertsein angesichts des Weltenlaufs.

Porträt von Hazel Brugger.
Bildlegende: Slam-Poetin Hazel Brugger. keystone

Weitere Themen des Morgens:

  • Eine Initiative fordert die Anpassung der Gesetzeslage an die Realität der Berufsmusiker.
  • Wie kann man dem Holocaust ohne Zeitzeugen gedenken?

Moderation: Roland Fleig, Redaktion: Martin Lehmann