Die Kritik am Berliner «Museum der Moderne» wird immer lauter

In Berlin sollen die Schweizer Architekten Herzog und de Meuron das neue «Museum der Moderne» bauen. Der Bau ist hochumstritten – weil die Kosten explodieren. Statt der veranschlagten 200 Mio. Euro soll das Gebäude jetzt 364 Mio. Euro kosten. Doch das ist nicht der einzige Kritikpunkt. 

Illustration auf Rot
Bildlegende: SRF / Sebastien Thibault

Weitere Themen:

  • Mit List ans Ziel – wie Ägyptens Vizekönig Verdi dazu brachte, «Aida» zu komponieren.
  • Nicht angeboren – Völker ohne westliche Musikbildung erkennen keine Oktaven.
  • Gendergerechte Sprache – Wie soll man das aussprechen?
  • Kontroverser Reiseschriftsteller – der Dokumentarfilm «African Mirror» beleuchtet die Arbeit von René Gardi.

Moderation: Katharina Brierley, Redaktion: SRF 2 Kultur und Gesellschaft