Ein Leben nach dem Attentat

Zehn Jahre zeichnete Catherine Meurisse für das Satiremagazin «Charlie Hebdo». Dann kam das Attentat. Meurisse entging dem Massaker, fühlte sich danach trotzdem wie tot. Wie sie dennoch den Weg zurück ins Leben und die Kreativität gefunden hat, schildert sie in der Graphic Novel «Die Leichtigkeit».

Bei einem Terroranschlag auf das Redaktionsbüro von Charlie Hebdo am 7. Januar 2015 wurden zwölf Menschen ermordet.
Bildlegende: Bei einem Terroranschlag auf das Redaktionsbüro von Charlie Hebdo am 7. Januar 2015 wurden zwölf Menschen ermordet. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Der spanische Architekt Santiago Calatrava ist ein Star – und umstritten. Ein Architekturkritiker rechnet nun mit ihm ab
  • Vor 150 Jahren wurde der Berner Mundartschriftsteller Rudolf von Tavel geboren
  • Politkommunikation: Wie Populisten klassische Medien umgehen
  • Weblese: So funktioniert der «Safety-Check» bei Facebook

Moderation: Jennifer Khakshouri, Redaktion: Katrin Becker