Grosse Werkschau von Ai Weiwei in Lausanne

In Lausanne bekommt der chinesische Künstler und Dissident Ai Wewei, der zurzeit in Berlin im Exil lebt, einen ganzen Palast, um sein Werk zu präsentieren: Im Palais de Rumine sind über 40 Arbeiten von ihm zu sehen - viele überzeugen, manche sind plakativ.

Drei lebensgrosse Ganzkörperfotografien des Künstlers hängen an der Wand eines Museums
Bildlegende: Ai WeiweisWerke gibt es jetzt in Lausanne zu sehen Studio Ai Weiwei

Weitere Themen:

  • «Lob der schlechten Laune» - ein neues Buch von Andrea Gerk über den Sinn der Übellaunigkeit.
  • Formenenvielfalt beim internationalen Basler Figurentheaterfestival (BAFF).
  • «Aurore» - eine charmante französische Komödie über das Älterwerden.
  • Ein Spitzenkoch gibt freiwillig seine Sterne ab - die Auswirkungen des Guide Michelin auf die Gastronomie.
  • Visionärer Autor - Sam Bourne hat in seinem Thriller «Der Präsident» die US-amerikanischen Politik vorweggenommen.
  • Seilziehen um mittelalterliche Holzhäuser im Kanton Schwyz - ein Gespräch mit einer Mittelalterarchäologin.

Moderation: Luca Fuchs, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität