Kinostart «Platzspitzbaby»

Der neue Schweizer Kinofilm spielt in der einstigen offenen Drogenszene in der Stadt Zürich. Es geht um ein Mädchen, das wider Willen in die Drogenszene verwickelt wird, weil ihre Mutter heroinabhängig ist. Wir wollten wissen, ob der Film die Stimmung von damals authentisch vermitteln kann.

Illustration auf Grün
Bildlegende: SRF / Sebastien Thibault

Weitere Themen:

  • «Converting Eviction» – ein neues Theaterstück in der Zürcher Gessnerallee verhandelt die Rolle der Schweiz im südafrikanischen Apartheid Regime.
  • Das Unwort des Jahres – ein Gespräch über Sinn und Unsinn einer solchen Ernennung.
  • Sie schreibe nicht für Preise, sagt Sibylle Berg – über den Grand Prix Literatur freut sich die Autorin aber schon.
  • Die Krimiserie «Wilder» spielt im Berner Jura in einem zweisprachigen Dorf – in echt wird im Berner Jura aber nur französisch gesprochen.
  • Die Stadt Baden nutzt ihre Freiräume optimal und erhält dafür den Wakkerpreis – das gelingt nicht allen Städten.

Moderation: Igor Basic, Redaktion: SRF 2 Kultur und Gesellschaft