Städtebau: Das kreative Potential der Zwischennutzung

Die Zeiten, als das Wort «Zwischennutzung» ein entsetztes Kopfschütteln auslöste, sind vorbei. Heute werden brache Industriegelände oder leer stehende Bürobauten irgendwann umgenutzt. Das ist gut für eine Stadt, findet Klaus Overmeyer, Mitgründer des Studios Urban Catalyst in Berlin.

Weitere Themen des Vorabends:

  • Die Pius-Brüder zementieren zum 25. Jahrestag mit Priesterweihen die Spaltung von Rom. Unbeirrt setzen sie ihren konservativen Kurs fort.
  • In Berlin sorgt die Inszenierung «12-Spartenhaus» von Vegard Vinge und Ida Müller mit Fäkalien und einem Feuerlöscher für Aufregung.
  • Das Filmfestival in Karlsbad zeigt Produktionen aus aller Welt und richtet einen besonderen Fokus auf den osteuropäischen Film.

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Sandra Leis