Verschollene Zeichnungen von Alberto Giacometti aufgetaucht

Die beiden Zechnungen stammen aus dem Jahr 1947 und wurden von der Alberto-Giacometti-Stiftung in Paris als Originale verifiziert. Sie sollen im Oktober in London versteigert werden. Wir haben mit Philippe Büttner, dem Geschäftsführer der Giacometti Stiftung in Zürich gesprochen.

Skulpturen von Alberto Giacometti im Londoner Tate Modern
Bildlegende: Skulpturen von Alberto Giacometti im Londoner Tate Modern imago/ZUMA Press

Weitere Themen:

  • Neuer Rundgang zum Löwendenkmal in Luzern: die Geschichte um den traurigen Steinlöwen ist noch heute aktuell.
  • Locarno: Wir haben am Filmfestival mit einem schottischen Filmkritiker gesprochen und gefragt, was für ihn ein guter Schweizer Film sei.
  • Spiegel der deutschen Sprache: Der Duden nimmt 5000 neue Wörter auf.
  • Kunstmuseum Bern: Die Sammlung Hahnloser umfasst französische Moderne und Schweizer Avantgarde.
  • Ein Blick zurück zeigt: Der Blues der 30er Jahre war frivoler als es die Popmusik heute ist.
  • Freilichttheater: Die Theatergruppe «VorOrt» spielt Moby Dick am Wohlensee.

Moderation: Igor Basic, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität